ClaimYourBody

transformative bodywork & astrology by Uli Meitzner

Vollmond in Waage am 19. April 2019 – Auferstehung

Dieser Vollmond ist der stärkste des Jahres. Er fasst die Themen zusammen, die uns 2019 und 2020 beschäftigen, und bringt Dinge an die Oberfläche… Ostern ist dieses Jahr ein echtes Erlebnis, denn wir können aus etwas auferstehen & etwas ganz Neues beginnen!

Zeit für Veränderung… Image: Suzanne D. Williams/Unsplash

Zeit für Veränderung… Image: Suzanne D. Williams/Unsplash

Fingerzeig

Dieser Waage-Vollmond ist ein sehr seltenes Phänomen: der 2. Vollmond in einem Zeichen. Zwei Waage-Vollmonde hintereinander lenken den Fokus sehr stark auf Beziehungen, und Sozialverhalten generell. Wie wollen wir zusammenleben, wie verhälst du dich, was teilen wir und wo wollen wir selbständig sein?

Neue Werte

Der Vollmond erhellt die Veränderungen, die notwendig sind, um genau diese neuen Entscheidungen und sozialen Konstellationen umzusetzen. 2019/20 findet ein tiefgreifender Wandel statt. Wir müssen effizienter, nachhaltiger, wahrer leben, und den wirklich wichtigen Dingen im Leben mehr Wert geben!

Gewitter

Diese Veränderungen passieren teilweise langsam im Hintergrund, teilweise kommen sie blitzartig. Dieser Vollmond gegenüber von Uranus bringt Blitze: schnelle Kehrtwendungen, Einsichten, Umschwünge. Wenn der Mond, schon am Freitag, in Skorpion wechselt, und Uranus direkt gegenübersteht, können diese Blitze auch zerstörerisch und schockierend sein. Die Zeit von Mittwoch bis Montag wird unberechenbar!

Ein Neues Leben

Dazu kommt, dass am Tag nach dem Vollmond auch die Sonne das Zeichen wechselt, in Stier, und dort direkt auf Uranus trifft. Das vervielfacht den Einfluss des Mondes!! Ostern kann dieses Jahr eine Art Epochenumbruch werden – zumindest in einem Lebensbereich im Privaten, und in der größeren Welt in vielen überraschenden, schockierenden Ereignissen, besonders Aufdeckung von Machtmissbrauch, Besitzständen, oder Intrigen.

Konfliktpotential

Gibt besonders Acht auf Konflikte zwischen Familie und deinen anderen Beziehungen. Der Mond und Venus sind in einem merkwürdigen Aspekt zueinander. Dominante Frauen, vor allem Mütter, können ein Problem darstellen; es ist eine Zeit, in der es vielleicht besonders schwerfällt, sich von Bindungen zu lösen; schau genau hin, was du wirklich möchtest, und was andere von dir wollen! Vorsicht auch vor Heißhungerattacken auf Süßes, und emotionaler Anspruchshaltung.

Umbruch

Diese Themen werden noch wichtiger, weil Beziehungsplanet Venus offizielle Herrscherin dieses Vollmondes ist. Am Freitag/Samstag ist sie ausgerechnet auf dem schwierigen letzten Grad von Fische, und wechselt dann in Widder. Epochenbruch auch hier. Ein sehr deutlicher Umschwung in sozialen Situationen, und in dem, was wir wollen – vermutlich geht es um mehr Freiheit, du selbst zu sein – oder eine offenere Art, Liebe zu zeigen. Am Freitag und Samstag kann aber erstmal etwas passiert, was zu tiefer Verunsicherung, oder Traurigkeit, vielleicht der Enthüllung eines Familiengeheimnisses, oder einer Wahrheit über eine Beziehung führt – und/oder eine Art Erlösung bringt…

Die Waage halten

Heilung ist definitiv möglich am Osterwochenende, und in den nächsten 2 Wochen. Merkur auf Chiron in Widder (zum ersten Mal seit über 40 Jahren..!!!) bringt die Möglichkeit, sich selbst mehr zu fühlen, und sich von anderen abzugrenzen. Um heute eine glückliche Beziehung zu haben, muss die Waage zwischen den Partnern ausgeglichen sein; jede/r braucht Unabhängigkeit und Nähe, keiner sollte sich für den anderen aufopfern. Diese Erkenntnis, dass das Selbst die Basis für eine Beziehung ist, und nicht die Beziehung die Rettung vor den Problemen des Selbst, kann schmerzhaft sein, ist aber letztlich heilsam!!

Zeit zu Schlüpfen

Du kannst sehr viel umwandeln an diesem Wochenende; tiefe alte Wunden können heilen, Raupen zu Schmetterlingen werden. Ostern ist nicht umsonst das Fest, das den Frühling feiert, das Leben, das Wiedererwachen nach einem langen Winter.

Froher Vollmond, und frohe Ostern!