ClaimYourBody

transformative bodywork & astrology by Uli Meitzner

Der Fische-Vollmond am 26. August 2018 – Tief Verbunden

Dieser Vollmond bringt einige sehr schöne, harmonische Aspekte, ohne dabei statisch zu werden. Im Gegenteil, es liegt viel Aufregung in der Luft, Gefühle, Leidenschaft und der Wunsch, aus alten Lebensweisen auszubrechen und in eine brandneue Zukunft zu springen.

Tauch' ins Leben ein: Trennung gibt es nicht.             Foto: Finn Gross Maurer / Unsplash

Tauch' ins Leben ein: Trennung gibt es nicht.             Foto: Finn Gross Maurer / Unsplash

Altes & Neues

Im Hintergrund dieses Mondes wirkt ein schöner und konstruktiver Kontakt von Saturn und Uranus. Das ist ein seltener Aspekt, der 2017 in den Feuerzeichen, und in diesem Jahr in dem frühen Steinbock und frühen Stier vorkommt. Du kannst bestehende Strukturen oder Hierarchien nutzen, um deinen individuellen Weg und deine zukunftsweisenden und originellen Ideen voranzubringen.

Schutz

Die frühen Stiere und Skorpione, die seit Mai von Uranus' Aufenthalt in oder gegenüber von ihrem Zeichen erschüttert wurden, bekommen bis Oktober/November 2018 viel Unterstützung von Saturn. Deshalb schaffen sie es, das Neue mit dem Alten, das Sprunghafte mit dem Stabilen, und Freiheit mit Sicherheit zu verbinden. Zumindest dieses Jahr!

Einfach Sein

Die Sonne in früher Jungfrau verbindet sich mit diesem harmonischen Aspekt. Menschen mit Planeten oder Punkten in frühem Stier, Steinbock, Jungfrau und Fischen brauchen nicht viel zu tun, um zu schweben. Jede/r kann merken: Die Erde trägt mich - ich brauche einfach nur zu SEIN. Werde dir der physischen Realität bewusst, die dich trägt - deines Körper und der Erde. Das sind die einzigen Konstanten, solange du lebst. Was brauchst du mehr?

Ohne Netz

Der Mond in den frühen Fischen fügt noch Mitgefühl, Träume, Kreativität und Romantik hinzu. Es fühlt sich an, als ob man ausnahmsweise mal richtig loslassen kann, ohne Sicherheitsnetz, weil man sich trotzdem aufgehoben fühlt. Selbst wenn du sterben würdest, wärst du sicher. Wir sind nicht nur auf der Erde zu Hause, sondern wir haben auch ein viel größeres Zuhause im Geiste, im Unbekannten, im Kosmos, in göttlicher Liebe (und das Göttliche hat viele Gesichter…).

Tiefere Quellen

Dieses Gefühl ist ein dringend benötigtes Gegenmittel, gegen die Angst und die sehr realen materiellen Probleme, die immer mehr Menschen heimsuchen. Von 2018-2020, den Jahren mit Saturn und Pluto in Steinbock, wird das nicht besser werden. Aber es gibt mehrere Faktoren, die auf einen Ausweg hinweisen. Einer davon ist Neptun in den Fischen, seinem Heimatzeichen. Mitgefühl und die Verbindung zu einer höheren Macht, höherer Weisheit und zu allem Lebendigen, sind entscheidende Kräfte jetzt und in den nächsten Jahren. Der Vollmond wird dir eine Vorahnung geben!

Abgesehen davon ist die Zeit um den Vollmond auch eine wohlverdiente Pause nach diesem intensiven Sommer. Dennoch gibt es ein paar Fallstricke zu beachten. Sie haben viel mit Beziehungen, Frustration, Kontrolle und Geld zu tun.

Erschüttert

Mars ist sehr stark, weil er weniger als zwei Tagen nach dem Vollmond wieder direkt geht. Eine Verbindung zu Pluto und ein schwieriger Aspekt zu Venus zeigen, dass die Dinge um den Vollmond herum konfliktgeladen werden könnten. Ein Ausbruch von Frust oder Wut könnte die romantische Stimmung jäh erschüttern. Sei vorsichtig: die Sonne in unbehaglichem Kontakt zu Chiron macht alle empfindlicher und verletzlicher. Du könntest bei jemand dessen Ur-Trauma neu auslösen, oder deine tiefsten Wunden könnten sich bemerkbar machen.

Dunkle Seiten

Venus und Plutos Verhältnis ist während des Vollmonds angespannt. Das gießt Öl ins Feuer. Es macht dich leidenschaftlicher, aber mit der Gefahr, obsessiv oder zu nachdrücklich zu werden. Venus/Pluto hat Angst, zu verlieren, was sie lieben, und kann in die dunkle Seite des Begehrens abgleiten. Achte darauf, nicht anhänglich oder manipulativ zu werden. Beobachte auch alle dominanten Tendenzen, die sich nicht verspielt, sondern real anfühlen. Dieser Aspekt kann sehr tiefe Verbundenheit bringen, aber nur, wenn man es wagt, sich den eigenen Abgründen zu stellen.

Unklar

Vorsicht auch, denn: Ein merkwürdiger Merkur/Neptun-Aspekt könnte dich zum Tagträumen bringen, oder unangenehme Wahrheiten über etwas oder jemanden auszublenden. Oder du schwebst einfach noch mehr… Trotzdem: Triff wenn möglich keine wichtigen Geschäftsentscheidungen rund um den Vollmond. Und kauf‘ auch nicht dein Traumauto bei dem netten Gebrauchtwagenhändler um die Ecke... ;)

Balance

Um den Vollmond herum können dir Beziehungen sehr viel Liebe, Vertrautheit und Zärtlichkeit geben, oder Stress – oder vielleicht beides. Vielleicht willst du Liebe und Nähe so sehr, dass du aufdringlich wirst oder zu nachgiebig. Versuch‘ im Gleichgewicht zu bleiben, "opfere" nichts Wichtiges, um mit jemandem zusammen zu sein. Denn bei diesem Mond geht es nicht in erster Linie um Romantik.

Verbunden

Es geht darum, sich wieder mit der Erde zu verbinden und wirklich vollständig hier anzukommen. Es geht darum, die Verbindung mit allem Leben zu spüren. Ja, sogar mit der Wespe auf deinem Teller. Wirklich anzukommen heißt, sich in der materiellen Realität zu veranktern UND im Bewusstsein für die Verbindung zwischen allem, was lebt. Spür‘ die Erde, diese komplexe Intelligenz, die jeden Atemzug und jeden Schritt erst möglich macht. Dieses Bewußtsein wirst Du brauchen, um Echtes von Fälschung, deine wahren Bedürfnisse und Wünsche von dem, was die Welt dir unermüdlich zu verkaufen versucht, Natur von Künstlich. Und damit kommst Du durch die nächsten Jahre.

Froher Vollmond, schönes Schweben und gutes Ankern.