ClaimYourBody

transformative bodywork & astrology by Uli Meitzner

Krebs-Vollmond am 22. Dezember 2018 - Seelentiefe

Ein Vollmond auf 0 Grad Krebs, im Quadrat zu Chiron, trifft uns mitten ins Herz. Das Jahr geht zuende mit extremen emotionalen Zuständen, Herausforderungen, und Belohnungen für alle, die sich trauen, in die Tiefe ihrer Seele zu tauchen.

Seelen-Trigger

Ein Vollmond zur Wintersonnenwende ist extrem rar; an einem der energiegelandensten Tage des Jahres wird der Mond in seiner Wirkung verstärkt. 0 Grad Krebs ist der Punkt der Seele, Wurzeln, Familie und tiefstem Gefühl. Zur Weihnachtszeit, dem Fest der Liebe, fokussiert es uns auf die Essenz. Was und wer ist wichtig? Was für ein Gefühl vermittelt dir jemand? Und, wie gehst du mit deinen Gefühlen um?

Volle Wucht

Krebs wird vom Mond regiert; jeder Vollmond in Krebs ist daher besonders stark in der Wirkung. Gleichzeitig sind die Beziehungsplaneten Venus und Mars in Wasserzeichen - wir fühlen uns gefühlsmäßig exponiert, und die Wellen schwappen schnell über. Die nächsten zwei Wochen werden unsere Emotionen auf den Prüfstand gestellt, und unsere nächsten Beziehungen beleuchten.

90 Grad

Zudem gab es seit Anfang/Mitte Dezember einige herausfordernde Aspekte zu Chiron, dem Planeten, der für Empfindlichkeiten und (alte) Verletzungen steht. Viele Menschen wurden gerade mit Unsicherheiten und Wunden konfrontiert, die fest in der Persönlichkeit verwurzelt sind. Wir sind in einer Art kosmischer Waschmaschine, was das betrifft, mit hoher Flecklöslichkeit. Der Schmutz kann herausgewaschen werden, wenn du den Schleudergang aushälst!

Ur-Wunden

Dieser Mond findet im Quadrat zu Chiron statt, und geht den Ursachen unserer familiären Probleme, oder Beziehungsprobleme, auf den Grund und an die Wurzeln. Das Wort “radikal” leitet sich vom lateinischen Wort für Wurzel ab. Einige Menschen werden radikale Schritte ergreifen. Bevor wir handeln, ist aber Gefühl gefragt, Vorsicht vor zuviel Härte!

Das innere Kind

Die Umstände auf dem Planeten sind so, dass niemand ohne schwere Verletzungen in der Kindheit und Jugend auskommt. Ob die bewusst sind oder unbewusst, verleugnet, somatisiert, spielt keine Rolle: sie existieren einfach. Diese Wunden, oft aus dem Eltern-Kind-Verhältnis, beeinflussen massiv unsere Fähigkeit, liebevolle und ausgeglichene Beziehungen zu führen.

Kein Leiden

Diese Themen kommen gerade massiv an die Oberfläche. Die Frage ist, warum? Für mehr Leiden? Definitiv nicht! Wir müssen bestimmte Dinge fühlen, um etwas zu verändern. Dabei ist es dem Kosmos egal, wie sehr etwas erst wehtun oder wütend machen muss, ehe jemand aufwacht und bemerkt, dass er oder sie in der Gegenwart zum eigene Schmerz beiträgt.

Alles Neu

Mit der Jupiter/Merkur Konjunktion in Schütze bekommen wir die Chance, unsere Perspektive zu wechseln. Das gesamte neue Jahr, bis Anfang Dezember, wird eine unglaubliche Möglichkeit, die eigenen Maßstäbe und Glaubensmuster neu zu definieren. Und zwar auf Basis von Erfahrung und höheren Einsichten, nicht Gewohnheit, Dogma, oder unhinterfragter Programmierung.

Auflösen

Als wunderschönes Omen ist Venus beim Vollmond im Austausch mit Neptun. Verzeihen, Loslassen, Auflösen… und auf dieser Basis das Leben neu gestalten. Dieses Weihnachten wird uns mit sehr viel konfrontieren. Kümmer dich um dich und andere. Sei weich, aber achte deine Grenzen. Das, was dich belastet, ist das, was aus deinem Leben weichen muss - 2019.

Froher Vollmond!